Samstag, 23. August 2014

review time august 2014 #1

Vor einiger Zeit hatte ich Euch ja kurz die Sendung von Secret Weapon Miniatures gezeigt, welche ich zu testzwecken zugesandt bekam. Hier war auch eine Auswahl der Washes enthalten, welche Secret Weapon im Angebot hat. Ich hatte sie Euch bereits kurz gezeigt. Nach etwas Testzeit kann ich Euch nun ein genaueres Review präsentieren.
*
A few weeks ago I showed you the package Secret Weapon Miniatures sent me for testing purposes. It included a collection of their washes. I showed them to you already some time ago. But as I tested them now on several projects it is time to give you a detailed review.


Insgesamt wurden mir acht Fläschen zugeschickt. Inzwischen hatte ich die Gelegenheit alle Farbtöne auszutesten. Besonders interessant ist der Unterschied zwischen den heavybody- und softbody-Farben. Von der Konsistenz unterscheiden sich beide nur geringfügig, wobei die Pigmentierung des heavybody-Schwarzes schon deutlich höher ist. Ansonsonsten lassen sich die Farben super verarbeiten. Ich empfehle aber, die Farben vor dem Lasieren noch einmal etwas zu verdünnen. Ich habe sie zum Beispiel an meinem aktuellen Happy Monk stark eingesetzt und bin recht begeistert. Zwar trocknen sie etwas glänzend aus, aber wenn man das weiß, kann man gut damit arbeiten.
*
Altogether I got eight bottles. Meanwhile I had the chance to test all of them. What I like especially is the difference between the heavybody- and softbody-colors. Concerning their dilution they don't differ that much, but the heavybody-color has a higher pigmentation. The colors are really great concerning their paintability. I would reccomend to dilute them a bit before glacing with them. I used them on my latest Happy Monk project and was happy about the results. They tend to dry out a bit glossy but if you now that you can work with them really well.




Mein Fazit, sehr empfehlenswert und mit Sicherheit nicht schlechter als die Produkte der durchaus namhaften Konkurrenz.
*
My impression is really good. These colors are on the same level as their competitors concerning the quality.

Checkout:


Results:

Kommentare:

  1. Hi,
    huch, das war aber ein kurzes Review, besonders da ich mich schon seit Deiner Ankündigung vor ein paar Wochen darauf freue. ;o)
    Vielleicht kannst Du so nett sein und ein paar Fragen dazu beantworten.
    "Besonders interessant ist der Unterschied zwischen den heavybody- und softbody-Farben." Was IST denn der Unterschied zwischen Beiden??
    "Ich empfehle aber, die Farben vor dem Lasieren noch einmal etwas zu verdünnen." Warum?
    "Ich habe sie zum Beispiel an meinem aktuellen Happy Monk stark eingesetzt und bin recht begeistert. Zwar trocknen sie etwas glänzend aus, aber wenn man das weiß, kann man gut damit arbeiten." Dein Monk glänzt aber kein bisschen. Wie hast Du denn den Glanz weggekriegt. Ich habe mit drei der Washes rumprobiert und die haben geglänzt "wie Sau" ;o), da war auch mit mehreren Schichten Mattlack "nix zu machen". Ich wäre für jeden Tipp dankbar, da ich die Farbtöne super finde aber die washes auf Grund des Glanzes unbrauchbar. Vielleicht kannst Du mir ja weiterhelfen - wäre suuuuper!!
    Danke vorab!
    Gruß!

    AntwortenLöschen
  2. Hey, zu Deiner ersten Frage. Die Pigmentierung ist anders. Die heavybody ist einfach etwas weniger transparent. Zum Thema Verdünnung. Ich arbeite mit sehr dünnen Lasuren, ich find sie aus der Flasche zu wenig transparent. Das hab ich von Stefan Rath. Das mit dem Glanz hat was mit der Technik des Auftragens zu tun. Wenn man eher tupft wird es weniger glänzend (hab ich auch von Stefan), zur Not wirkt aber ne Pinselspitze mattmedium von Tamiya Wunder. Ich hoffe, dass ich alle Fragen beantworten konnte.

    Gruß Florian

    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    das ging aber schnell! Vielen Dank!
    Das mit dem Mattmedium von Tamiya werd ich definitiv ausprobieren.
    Dass "Tupfen" weniger glänzen soll als "Streichen" hört sich zwar exotisch an wird aber auch ausprobiert. ;o)
    Vielen Dank nochmal für die Tipps!!
    Gruß!

    AntwortenLöschen
  4. Gern. Das kann ich Dir erklären. Streichst du liegen die Moleküle so: ----- und glänzen. Tupfst Du liegen sie so: ||||| und glänzen nicht, da weniger Fläche da ist. Ganz unwissenschaftlich. Stefan kann es besser erklären.

    Gruß Florian

    AntwortenLöschen