Sonntag, 20. September 2015

Evolution Silverline two in one



Bunte Luft

Evolution Silverline von Harder und Steenbeck unter der Lupe

In der Miniaturenmalerei hat sich die Airbrush in den vergangenen fünf Jahren einen festen Platz am Maltisch erkämpft. Allerdings ist das Airbrushen immer noch ein recht stiefmütterliches Thema. Gibt es doch recht viele klassische Bemalworkshops, aber kaum einen zum Thema Airbrush.

Es ist heute auch Usus, dass die Top-Maler Pinsel der Marke Winsor & Newton benutzen. Aber welche Airbrush nutzen sie? Da hört man wenig – wenn man aber etwas hört, ist es oft der Name Evolution aus dem Hamburger Traditionsunternehmen Harder und Steenbeck. Grund genug für mich, mir die Evolution Silverline genauer anzusehen.



Eine gelungene Kooperation

Dank gilt besonders dem Team von Harder uns Steenbeck, denn auf meine Anfrage wurde prompt reagiert und bereits einige Tage später bekam ich das gewünschte Testobjekt geliefert. Im Lieferumfang enthalten war die Airbrush-Pistole inklusive zweier Düsensätze. Einmal in der Größe 0,2 und einmal 0,15 Millimeter. Außerdem ein fünf Milliliter Fließbecher, sowie ein Steckanschluss für einen Druckschlauch. Die Airbrush kommt in einer stabilen Kunststoffbox, welche eine optimale Lagerung der Pistole gewährleistet. Außerdem bekam ich eine Gebrauchsanleitung, welche mit etlichen Bildern leicht verständlich gehalten ist und außerdem erhielt ich  einen aktuellen Produktkatalog. 














Optik und Haptik der Pistole sind top. Komplett vernickelt macht sie ordentlich etwas her. Um dem Ganzen etwas auf den Grund zu gehen habe ich die Pistole komplett zerlegt. Hier ist besonders auffällig, dass alle Anbauteile zwar verschraubt sind, die Düse aber gesteckt wird. Eine gute Idee, denn Farbe kann im Gebrauch ein filigranes Gewinde an der Düse verkleben. Eine mögliche Fehlerquelle ist somit direkt ausgeschlossen. Außerdem lassen sich Düse und Nadel so im Einsatz innerhalb von Sekunden tauschen, wenn man mal die Größe ändern will. 



Qualitätscheck

Ein weiteres positives Element ist die absolute Passgenauigkeit der zu verschraubenden Teile. Ohne Ruckeln lassen sich alle Gewinde soft zusammenschrauben, ein Feature welches auf die top Arbeit des Herstellers deutet. Auch hier habe ich in meiner langjährigen Maler-Laufbahn schon deutlich Anderes gesehen.



Die Anzahl der Teile ist für eine Double-Action-Airbrush normal und verbirgt keine Überraschungen. Allerdings sind alle Öffnungen sehr großzügig bemessen, was eine Reinigung nach dem Einsatz einfacher macht. 





Einsatztauglichkeit

Klar, dass ich nicht nur die einzelnen Teile angesehen habe, sondern auch die Einsatztauglichkeit der Pistole getestet habe. Hierzu habe ich mich entschieden eine Standard-Situation der Figuren-Maler durchzuspielen: Das Sprühen von wasserbasierenden Acrylfarben der gängigen Tabletop Ausstatter. Dabei habe ich neben ein paar anderen hauptsächlich die Farben aus dem Hause Vallejo und Citadel verwendet – und zwar extra nicht in den Airbrush-Varianten, denn die wenigsten Maler haben beide Varianten zur Hand. 



Ich gab in den Fließbecher einen Tropfen Verdünnung der Firma MIG. Auf meiner Naßpalette mischte ich die Farben mit einem Tropfen Airbrushmedium von Schminke. Diesen Mix rührte ich mit dem Pinsel dann in die Verdünnung im Becher. Hat man diese Schritte erledigt, kann es auch schon losgehen. Ich verwendete die feinere Düse, da die Testfigur, ein Orc-Trooper aus dem Spiel Infinity recht filigran ist.



Sprühbild

Das Sprühbild ist sehr positiv. Durch das Drücken und Ziehen am Hebel kann man den Sprühstrahl einfach regulieren. Einzelne Panzerplatten können so sehr einfach besprüht werden, auch ohne jedes Teil abkleben zu müssen.  Nachdem ich die Grundfarbe in mehreren dünnen Lagen aufgetragen hatte wurde die Treffgenauigkeit bei den Details probiert. Kurzum: Perfekt. Ich hatte bisher wenige Airbrushpistolen, die derart genau gearbeitet haben. Danach wurde noch mit minimalem Abkleben und einer anderen Farbe getestet, denn hier verursacht eine Ungenauigkeit einen Schaden in der anderen Farbe. Aber auch hier passierte kein Unfall. – Im Gegenteil ich habe nur minimal über die zu besprühenden Teile gestreut.  








                                                                                                                                                 Abschließen trug ich noch einige Farben auf sehr kleine 15 Millimeter Figuren auf. Auch hier war das Hauptthema die Genauigkeit und das saubere Sprühbild. Ich reinigte die Airbrush zwischen den Schritten nur minimal indem ich etwas Verdünnung sprühte. Auch hier saßen alle Lichter wo sie hingehören auch ohne aufwändige Maskierarbeit. Ein Verstopfen der Pistole oder Abrotzen von Farbkleksen trat zu keiner Zeit des Sprühens auf. 



Sauberkeitsfimmel

Bei Airbrush ist ein wichtiges Thema die Reinigung des Gerätes. Dies ist bei der Evolution Silverline sehr einfach. Denn die Öffnungen sind gut erreichbar und geräumig dimensioniert. Innerhalb weniger Sekunden hat man die Pistole zerlegt und innerhalb weniger Minuten gereinigt. Durch die Vernickelung haftet nichts an den Bauteilen und mit einfachsten Mitteln ist alles wieder sauber.



Fazit:

Die Evolution Silverline aus dem Hause Harder und Steenbeck ist ein top Arbeitsgerät. Ohne viel Einweisung kann der erfahrene Maler gleich loslegen und sehr gute Ergebnisse erzielen. Für den Einsteiger sind die Anschaffungskosten zwar nicht ganz niedrig, allerdings bekommt man für sein Geld ein Werkzeug, an dem man mit der richtigen Pflege viel Spaß haben kann. Inzwischen habe ich einige Figuren mit der Pistole gesprüht und bin hellauf begeistert. Von mir gibt es daher eine unbedingte Kaufempfehlung.

Pro:
+top Verarbeitung
+einfacher Düsentausch dank Steckverbindung
+einfache Reinigung
Contra:
- im Set nur ein Steck-Schlauchanschluss enthalten – allerdings passen Standardschläuche mit 1/8“-Anschluss ohne weiteres direkt an die Pistole

Kommentare:

  1. Ich such hier wohl umsonst einen "Gefällt mir" Button. Also muss ich einfach so Danke sagen für
    Bunte Luft in Worten.

    AntwortenLöschen
  2. Es freut mich, wenn es Dir gefällt!

    AntwortenLöschen