Dienstag, 6. Januar 2015

interview time january 2015 #1

Heute präsentiere ich Euch ein Interview mit Roman Lappat, auch als Jarhead bekannt. Inzwischen hat sich Roman nicht nur als herzlicher Maler und Mal-Lehrer aus Augsburg einen Namen gemacht, sondern ist auch als Juror bei diversen Wettbewerben anzutreffen. Als Mitbegründer von Massive-Voodoo teilt er gern sein Wissen mit seinen Lesern. Viel Spaß beim Lesen.
*
Today I present you an interview with Roman Lappat, also known as Jarhead. Meanwhile he is not only known as the warmly painter and painting teacher from Augsburg, but also as a judge in many contests. As a founder of Massive-Voodoo he likes to share his knowledge with his readers. Happy reading!





F: Ist Figurenmalen Kunst oder nicht?

A: Ich würde sagen es kommt drauf an wie viel Seele der Maler in sein Projekt steckt und dann hat es Potenzial Kunst zu werden –ja.
 *
Q: First question. Is painting miniatures art and why or why not?

 A: I would say it depends how much soul a painter is willing to sacrifice for a project. Then it has the potential to become art – yes.



F: Angenommen Du gehst auf eine Familienfeier - da sind einige Leute, die Du lange nicht gesehen hast und die fragen nach Deinem Job – was sagst Du dann?

A: Ich male immer noch Zinnfiguren an, bin immer noch der 12-jährige Junge der ich schon immer war nur mein Bauch wächst.
 *
Q: If you visit your family/friend. What do you tell them when they ask you about your profession?

A: I am still painting lead-miniatures and I am still the 12-year old boy I ever was, only my belli is growing.


F: Und wie genau ist das Feedback?

A: Mittlerweile ist mein Beruf recht angenommen. Sie denken schon alle, dass ich ein bisschen spinne aber das Feedback ist schon positiv – deutlich positiv.
 *
Q: What is their exact feedback?

A: Meanwhile my job is accepted. They think I am a bit crazy, but the feedback is positive – plain positive.



F: Video killed the radio star – Macht Hobby noch Spaß wenn man es berufsmäßig macht?

A: Man muss lernen damit umzugehen. Man muss sagen: das ist jetzt Arbeit was ich mache und das private Projekt muss man gezielt als Hobby nutzen. Was ich da ganz gerne mache ist, dass ich manchmal an einem freien Wochenende den Sonntag nehme, um ins Studio zu fahren. Wenn ich an einem Sonntag im Studio bin, ist es immer Hobby - da spüre ich keinen Arbeitsdruck.
*
Q: Is the hobby still fun when you paint on a professional level?

A: You have to learn to manage it. You have to say: what I am doing right now is work plus you have to say clearly that a private project has to be seen as hobby. What I do is using the Sunday on a free weekend to go to the studio. When I am in the studio on sunday it is hobby-time – then I feel no preassure.


F: Was nervt Dich an der Mal-Community total?

A: Leute die zu wenig malen.
 *
Q: What do you dislike about the painting community?

A: People painting to less.



F: Was findest Du total toll an der Mal-Community?

A: Leute die viel malen und auch Ihr Wissen teilen und sich immer weiter entwickeln – das find ich toll.
*
Q: What do you like about the painting community?

 A: People painting much, sharing their knowledge with others and improve their skills – that is what I like.

Romans Blogs:


Keine Kommentare:

Kommentar posten